Radfahrer-Vereine in Nürnberg

Nürnberger Radfahrer-Vereine
im Wandel der Zeit

Grafik Anzahl der Radfahrer-Vereine
Grafik Anzahl der Radfahrer-Vereine

Vereine zwischen 1890 und 1910

Die Neigung der Bevölkerung, sich in Vereinen zusammenzuschließen, war in der Zeit um 1900 sehr ausgeprägt. Das Nürnberger Adressbuch von 1900 listete mehr als 500 „Gesellige Vereine“ auf: Etwa 150 Musik- und Gesangsvereine, 67 Turnvereine und Feuerwehren, 48 Vereine für Kunst und Wissenschaft, 47 Wohltätigkeitsvereine, 43 kirchliche- und religiöse Vereine, erst dann kamen 40 Radfahrvereine. Gründe sich zu organisieren gab es für die Velocipedisten viele: Sport und Freizeit machten gemeinsam mit Gleichgesinnten mehr Spaß und boten vielfältigere Möglichkeiten. Aber auch weil der Stadtmagistrat und die ihm unterstellte Polizei den Radfahrern anfangs äußerst kritisch gegenüberstanden, hatten diese in einem Verein bessere Möglichkeiten, ihre Interessen durchzusetzen.

Der Nürnberger Velociped-Club
machte den Anfang

Logo des Nürnberger Velociped-Club
Wappen des Nürnberger Velociped Clubs,
des ersten Radfahrervereins in Nürnberg (gegr. 1881)

Der erste Nürnberger Radfahrverein

Als erster Radfahrerverein wurde am 23. März 1881 der „Nürnberger Velociped-Club“ von elf fahrradbegeisterten Nürnberger Bürgern gegründet. Im § 1 seiner Satzung hieß es: „Zweck des Clubs ist die Pflege des Velociped-Fahrens, geselliges Zusammenwirken der Mitglieder und Anlehnung an Vereine gleicher Richtung.“

Seine sportlichen Ambitionen unterstrich der „Nürnberger Velociped-Club“ dadurch, dass er die erste Nürnberger Radrennbahn an der Fürther Straße errichtete. Am 15. Juni 1884 fand das Eröffnungsrennen statt. Bald starteten hier Fahrer aus ganz Deutschland, anfangs zu Hoch- und Dreiradrennen, später zunehmend zu Niederrad-Rennen. Ab 1888 wurden auf der Bahn auch süddeutsche Meisterschaften ausgefahren. Leider musste die Rennbahn 1889 schließen, weil für das gepachtete Grundstück eine andere Nutzung vorgesehen war.

Clubabende, Ausfahrten
und ab und zu ein Fest

Anzeige des Velo-Club Schwalben von 1899
Anzeige des Velo-Club Schwalben,
Fränkischer Kurier vom 26.02.1899
Anzeige des Gostenhofer Radfahrer-Bundes von 1890
Anzeige des Gostenhofer Radfahrer-Bundes,
Fränkischer Kurier vom 26.06.1890
Anzeige des Männer-Radfahrer-Clubs Nürnberg von 1893
Anzeige des Männer-Radfahrer-Clubs Nürnberg,
Fränkischer Kurier vom 24.12.1893

Wöchentliches Treffen beim Clubabend

Die Mitglieder der Radfahrer-Vereine versammelten sich üblicherweise einmal wöchentlich in ihrem Vereinslokal zum Clubabend.

Beim Velo-Club Schwalben traf man sich montags im Café Noris. Zweck dieser Zusammenkünfte war geselliges Beisammensein, Informationsaustausch, aber auch die Werbung neuer Mitglieder.

Am Sonntag wurde geradelt

Dabei muss man bedenken, dass um 1890 noch an sechs Tagen in der Woche jeweils 10 Stunden gearbeitet wurde.

Die Anzeige des Gostenhofer Radfahrer-Bundes vom Juni 1890 ist typisch für die sonntäglichen Aktivitäten eines Radfahrer-Vereins. Es wurden zwei verschiedene Touren angeboten: Die ganz Harten trafen sich morgens um 5 Uhr zur Clubtour nach Ansbach. Die zweite Tour – deutlich gemütlicher – ging nachmittags um 13 Uhr nach Forchheim zum Stiftungsfest des dortigen Velociped-Clubs.

Gefeiert wurde, wann immer
sich eine Gelegenheit bot

Die Festlichkeiten bei den Radfahrer-Vereinen folgten dem Jahreslauf:

Los ging’s mit Christbaum-Verlosungen Anfang Januar, im Fasching folgten Maskenkränzchen, im Sommer Gartenfeste und Bälle. Im Herbst hielt der Deutsche Radfahrer-Bund seine Gautage ab und die Advents- und Weihnachtszeit bot reichlich Gelegenheit für gesellige Veranstaltungen.

Das Inserat zeigt die Aktivitäten des Männer-Radfahrer-Clubs Nürnberg Ende 1893/Anfang 1894. Am 1. Weihnachtsfeiertag stand vormittags ein Frühschoppen auf dem Programm, abends traf man sich im Clublokal. Auch am 2. Weihnachtsfeiertag war Frühschoppen angesagt, nachmittags spazierte man in die Nachbargemeinde Stein und kehrte dort ein. Das neue Jahr wurde wieder mit einem Frühschoppen begrüßt, abends vergnügten sich die Clubmitglieder bei Christbaum-Verlosung mit Konzert und Tanz.