Peter Ullein

Peter Ullein

Fahrrad-Historiker und Buchautor aus Leidenschaft

Nürnberg – die Fahrradhochburg

Lautet der Titel eines Beitrags, der seit kurzem auf der Internet-Seite des Museums Industriekultur in Nürnberg zu sehen ist:

Nürnberg - die Fahrradhochburg 1886 bis 1995

https://artsandculture.google.com/exhibit/n%C3%BCrnberg-%E2%80%93-die-fahrradhochburg/mQKy8uNk0sdwKw

Insgesamt gut gemacht, aber ein paar kleine Anmerkungen gibt es doch, z.B. zu diesem Absatz:

Bereits 1886 gründete der aus Neumarkt in der Oberpfalz kommende Fahrradpionier Carl Marschütz in Nürnberg die Hercules-Werke. Es folgten Victoria, Triumph, Premier Cycle, Mars, Sirius und andere. Die Fahrradindustrie wuchs rasant: 1897 kam mit rund 50.000 Fahrrädern ein Viertel der deutschen Gesamtproduktion aus Nürnberg.

– Carl Marschütz kam – im Sinn von wurde geboren – nicht aus Neumarkt in der Oberpfalz, sondern aus Burghaslach in Mittelfranken. Nach Neumarkt ging er 1877, als er eine Lehre bei der Kochherdfabrik und Eisenwarenhandlung von Joseph und Adolf Goldschmidt begann.

– Die zeitliche Abfolge der Gründung der aufgezählten Fahrradfabriken war folgende:

Hercules 1886, Victoria 1887, The Premier Cycle Co. 1888, der Vorläufer von Mars, die „Amerikanische Ofenfabrik Paul Reißmann“, wurde bereits 1877 gegründet, Fahrräder wurden 1894 ins Programm genommen, Sirius und Triumph folgten schließlich 1896.

– Die rund 50.000 Fahrräder, die 1897 in Nürnberg produziert wurden, waren nur 14,4% der deutschen Gesamtproduktion, die nach meinen Informationen bei 350.000 Stück lag.

In dem Absatz „Hercules – damit fing alles an“ gibt es ebenfalls eine kleine Unschärfe, dort heißt es: Kurz darauf konnte Marschütz den Mechaniker Eduard Pirzer, der in seiner Werkstatt aus englischen Teilen Hochräder bastelte, mit seinem Chef, dem Ofenfabrikanten, zusammenbringen. Das war der Anstoß zur Gründung der ersten Fahrradfabrik außerhalb Englands, der Express-Werke.

Die von Carl Marschütz unterstützte Firmengründung brachte 1884 die „Velocipedfabrik Goldschmidt & Pirzer“ in Neumarkt/OPf. hervor. Nachdem Pirzer Ende 1887 ausgeschieden war, firmierte das Unternehmen als „Velocipedfabrik Neumarkt, Gebrüder Goldschmidt“. Die „Express-Fahrradwerke AG vorm. Gebrüder Goldschmidt“ wurde erst 1897 gegründet.  Goldschmidt & Pirzer und die Nachfolgefirmen bezeichneten sich gern als „älteste Fahrradfabrik des Kontinents“. In den USA produzierte die „Pope Manufacturing Co.“ bereits um 1878 die ersten Fahrräder.

In dem Abschnitt „Mars – von der Ofen- zur Zweiradfabrik“ heißt es: 1898 lief die Produktion bei den Mars-Fahrradwerken an.

Fahrräder fertigte die „Amerikanische Ofenfabrik Paul Reißmann“ schon seit 1894, aber 1898 wurde die Firma in „Mars Fahrradwerke und Ofenfabrik AG vorm. Paul Reißmann“ umbenannt.

Ungewöhnlich stellt sich für mich der letzte Abschnitt des Beitrags dar. Dort heißt es: Mitwirkende: Geschichte, Kuration und Texte: Matthias Murko, Realisierung: Brigitte List Museum Industriekultur, Nürnberg. Quelle: Alle Medien. Der vorgestellte Beitrag wurde möglicherweise von einem unabhängigen Dritten erstellt und spiegelt nicht zwangsläufig die Ansichten der unten angegebenen Institutionen wider, die die Inhalte bereitgestellt haben. Museum Industriekultur. Museen der Stadt Nürnberg.

„Geschichte“ als Mitwirkende und „Alle Medien“ als Quelle anzugeben ist schon recht seltsam, um nicht zu sagen unprofessionell. Und was soll der Satz, in dem es heißt, dass der Beitrag möglicherweise von einem unabhängigen Dritten erstellt wurde und nicht zwangsläufig die Ansichten des Museums Industriekultur widerspiegelt? Da lob ich mir eindeutige Quellenangaben, dann ist für den Leser nachvollziehbar, woher die Informationen stammen.

Share on print
Print
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

3 Responses

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *